reth

Jetzt tut sich im NSA-Skandal vielleicht doch was:

Die Betreiber des De-CIX haben beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Klage gegen die auf dem G-10-Gesetz basierenden Anordnungen zur umfassenden Ausleitung von Datenverkehren erhoben.
[...]
Ziel der Klage ist laut Klaus Landefeld, Vorstandsmitglied bei der De-CIX-Betreiberin eco, eine Klärung für den Anbieter und seine Kundschaft aus aller Welt, inwieweit der BND im aktuellen Umfang auf die schwer zu sortierenden und datenmässig gewaltigen sogenannten Mischverkehre an dem zentralen Austauschknoten zugreifen darf.

Es ist schon bedenklich, wenn man dafür Klagen muss.


Ist schon interessant, wie korrupt die EU oder vielleicht generell die Politik ist:

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hat mit seiner Initiative zur Urheberrechtsreform die Internetwirtschaft, Verbraucherschützer und Bürgerrechtler gegen sich aufgebracht. Der digitale Binnenmarkt sei damit erledigt.

Günther Oettinger. Der "Digitalkommissar". Eigentlich wäre der dafür da, sich für ein freies Netz einzusetzen, es und seine Prinzipien gegen die grossen Konzerne und Geheimdienste zu verteidigen. Stattdessen titelt ein IT-Medium "Gift fürs Netz: Scharfe Kritik an EU-Plänen zum Copyright und Leistungsschutzrecht".

Was für eine Schande.

Update: Wegen dieser Sache habe ich mich jetzt als Mitglied der Digitalen Gesellschaft angemeldet. Zuschauen geht da nicht mehr.


Google spielt wieder mit dem Design. Jetzt habe ich erneut diese hässliche Resultateliste... Wäre mir lieber, wenn ich mehr Resultate auf weniger Platz hätte.





Mozilla gibt mal wieder richtig Gas beim Firefox 48. Multi-Prozess-Architektur, WebExtensions, Flash wird schrittweise geblockt, Hello fliegt bald wieder raus, Rust hält Einzug.


Ich wünsche allen einen schönen 1. August!


Heute ist mal wieder ein richtiger Podcast-Tag: Regen, Regen, Regen.

Deshalb habe ich mal die Gelegenheit wahrgenommen und meinen meistgehörten Sendungen – Aufwachen! und Logbuch: Netzpolitik – je EUR 75 gespendet.

Danke an die Podcaster für eure tolle, ausdauernde Leistung!


Ich bin zufällig noch auf einen paar Tage alten Artikel über die autonomen Post Autos in Sion gestossen. Lesenswert!


Wow! Die Handelszeitung hat es gerade geschafft, einen Artikel mit einer Dekade Verspätung zu veröffentlichen: 100 Schweizer Online-Shops im Vergleich

Wer online bestellt, achtet besser auf das Kleingedruckte: Welche Liefergebühren fallen an? Kann die Ware zurückgesandt werden? E-Commerce-Berater Carpathia hat die 100 grössten Anbieter verglichen.

Da bekommt man ja Magenkrämpfe.


Wieder mal was Lustiges: Swisscom identifiziert Hotline-Anrufer künftig über die Stimme. Da kann sicher nichts schief gehen.


Kaum gibt es ein paar Amokläufe in Deutschland, will man wieder die Überwachung hochfahren.

Und zwar a al "Hey, wir scheissen auf alles":

Auch die kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren verlangen Verschärfungen. Sie möchten vor allem die Überwachung der Bevölkerung intensivieren. Und das, noch bevor die beiden bereits geplanten Überwachungsgesetze, das Nachrichtendienstgesetz und das Kommunikationsüberwachungsgesetz «Büpf» greifen können.

Klar, beim NDG ist das Referendum ausstehend, aber was solls, das Volk kann hier mal übergangen werden, gell!?

Zudem möchten sie finnisches "Community Policing" einführen:

Timo Kilpeläinen, Chief Superintendent bei der finnischen Polizeibehörde «Poliisihallitus» erklärt das Modell so: «Es gibt Zeichen, die an potentiellen Tätern vorab beobachtet werden können. Diese fallen am ehesten Freunden, der Familie, Lehrern, Klassenkameraden und Arbeitskollegen auf. Wenn diese sich an die Polizei wenden, können Taten vermieden werden.»

Nach meinem Wissen kann man jetzt der Polizei schon Verdächtiges melden, ist ja auch gut so. DDR-Nachbarschaftsspionage will ich hier aber nicht!

Und weiter:

Die Schweiz ist nicht das einzige Land, das die Terrorabwehr verstärken will – auch wenn die Massnahmen geltende Gesetze oder die europäische Menschenrechtskonvention verletzten.

Ja sicher, scheissen wir doch einfach auf die Learnings des letzten Jahrhunderts, was kann denn da schon passieren?

Mich ärgert ja bei diesem ganzen Terrorwahn, dass weder Politik, Polizei, und erst recht nicht die Zeitungen, 20Minuten-Rotzmedien, Staatsfernsehen, etc. eine Gedankenkette von zwei, drei Schlüssen verstehen können. Sobald sie "Anschlag" hören, rotzen sie uns "ISIS", "Terror", und "Überwachung" hin.

Echt Leute, ihr seid doch nicht wirklich so dumm!?


Ich habe mich nun auch mal bei LinkedIn angemeldet. Hehe, interessant, dass die da Professional Women salopp als topic to be interested in bezeichnen :D


Posteo hat soeben TLS-Garantie beim Versenden aktiviert. Da nutze ich diesen tollen Service doch gerne!


BÜPF-Endspurt

Die Unterschriften-Sammelzeit für das Referendum gegen das BÜPF neigt sich dem Ende. Es sind noch nicht genug Unterschriften zusammen.

Schon unterschrieben?

Argumente: https://www.buepf.ch/

Video:


Ich informiere mich ja hauptsächlich über Feeds von Newsseiten. Damit habe ich meine eigene Filterbubble, die ich nach Belieben anpassen kann. Bisher hatte ich in Firefox einen Bookmark-Ornder mit den Feeds drin. Firefox hat das tolle Feature, dass gebookmarte RSS- oder Atom-Feeds automatisch als Ordner angezeigt werden. Die Artikel der Seiten sind dann jeweils die Kindelemente der Ordner. Jedenfalls bin ich bisher immer von oben nach unten durch die Feeds gegangen und habe die interessanten Artikel gelesen.

Das ganze ist natürlich zeitintensiv, sodass die unteren Newsseiten oft nicht zum Zug gekommen sind. Deshalb wäre es praktisch, wenn alle RSS-Feeds gemerged würden und die Ausgabe jeweils chronologisch absteigend sortiert ausgegeben würde. Genau das tut RSSMix: Aus einer Liste von Feeds wird ein neuer generiert. Nun muss man nur noch diesen abonnieren und man hat jeweils die letzte News und natürlich alle Quellen gemixt.

Mal schauen, wie sich meine Filterbubble jetzt verändert.


[ Show complete month | Show previous month ]